INFOVERANSTALTUNG UMSATZSTEUER AUF ZYTOSTATIKAZUBEREITUNGEN

Im Hinblick auf die Rückforderung im Verhältnis zu den gesetzlichen Krankenkassen ist die Rechtslage und die Situation in den einzelnen Bundesländern einerseits äußerst unübersichtlich und andererseits, soweit bekannt, auch völlig unterschiedlich. Die DKG – bestärkt durch ein Rechtsgutachten von Herrn Prof. Greiner – steht auf dem Standpunkt, dass ein Anspruch der Krankenkassen für vergangene Zeiträume nicht besteht. Gleichwohl ist die Rechtslage komplex und wie das BSG abschließend einen solchen Fall auf Rückforderung entscheiden wird, ist nicht sicher zu prognostizieren. Die finanziellen Risiken sind für die Krankenhäuser dabei durchaus beträchtlich. Daher gibt es in mehreren Ländern bzw. Landesteilen z.T. schon weit fortgeschrittene – auch von uns begleitete – Verhandlungen auf Verbandsebene über eine vergleichsweise Lösung der Thematik.

Seminarprogramm

Begrüßung der Teilnehmer und Vortrag nebst Diskussion

Im Rahmen der Veranstaltung geben wir Ihnen einen Überblick über den Stand der Dinge, gehen auch darauf ein, ob möglicherweise Vergleiche auf Einzelhausebene sinnvoll und zielführend sind und stehen für Fragen zur Verfügung. Daneben geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über den Stand der zurzeit vor den Zivilgerichten geführten Verfahren. Im Anschluss wird auf die Frage eingegangen, wie mit den Fällen zu verfahren ist, in denen die privaten Versicherer zur Zahlung auffordern.

Teilnahmegebühr

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird eine Anmeldung erbeten.

Anmeldungen sind verbindlich. Im Falle der Überbuchung wird der Anmeldende unverzüglich informiert. Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns eine Seminarabsage vor. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich.

KANZLEI BOCHUM

Steinring 45a
44789 Bochum

Tel.  +49.(0)234 588 186 12
Fax. +49.(0)234 588 186 10

unger@med-juris.de